Krippe Minimeter

Langenfelder Damm

Kontakt

Krippe Minimeter
Langenfelder Damm 41
20257 Hamburg

Betreuung von 11 Monaten bis 3,5 Jahren / 5, 6, 8 und 10 Stunden-Plätze
Jörg Purfürst, pädagogische Leitung
Tel.: 040 / 668 775 11
zum Kontaktformular

Öffnungszeiten

Unsere Krippe ist täglich von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Wir bieten 5, 6, 8 und 10 Stunden-Plätze an. Unser Betreuungsschlüssel liegt über dem der staatlichen Einrichtungen. Zurzeit arbeiten bei uns vier fest angestellte pädagogische Fachkräfte und eine Studentin der Erziehungswissenschaft.

Unser Leitgedanke

„Hilf mir, es selbst zu tun“ von Maria Montessori

  • Individuelle, flexible und qualitativ hochwertige Betreuung und Förderung für Ihr Kind ab 11 Monaten.
  • Ihr Kind entdeckt spielerisch seine Fähigkeiten und Talente, erkundet neugierig seine Umwelt und erweitert seine Kenntnisse.
  • Ihr Kind findet Freunde, erlebt Gemeinschaft und Teamgeist in der Kleingruppe mit anderen Kindern.

 

In unsere Krippe machen Ihre Kinder altersspezifische Erfahrungen. Die Krippe Minimeter Langenfelder Damm ergänzt als „Lern-Ort“ sinnvoll den Lebensraum der Familie. Wir begleiten sensibel und fördern sinnvoll die Entwicklung Ihres Kindes in seinen ersten drei Lebensjahren.

Lage und Räume

Die Krippe Minimeter Langenfelder Damm liegt im lebendigen Hamburger Stadtteil Eimsbüttel.

Hier betreuen wir Kinder von 11 Monaten bis 3,5 Jahren. Maximal 18 Kinder werden bei uns aufgenommen und von fünf pädagogischen Fachkräften liebevoll und individuell durch den Tag begleitet.

Die Einrichtung verfügt über 120 qm, die sich in einen Gruppenraum, einen Schlafraum, kindgerechte Sanitärräume sowie Küche und Büro aufteilen.

Die Räume sind so gestaltet, dass die Kinder beim täglichen Forschen und Erkunden eine ständig anregende Umgebung vorfinden. So bietet zum Beispiel unsere Badelandschaft viel Raum für alle denkbaren Angebote rund um das Element Wasser. Unser Gruppenraum teilt sich in zwei Ebenen, die den Kindern Raum für das Spielen in kleinen Gruppen, als auch für das Spielen allein, bieten. Unmittelbar am Haus ist ein Garten mit Sandkiste und Spielgeräten, der besonders für unsere Spätdienstkinder den Vorteil bietet, bei gutem Wetter auch am Nachmittag an die frische Luft zu kommen. Am Vormittag gehen wir mit den Kindern gerne auf die Spielplätze in der näheren Umgebung oder machen Ausflüge, etwa ins Niendorfer Gehege, zu Hagenbeck oder zum Hafen.

Ernährung

Unser Frühstück bereiten wir täglich frisch in der Krippe zu. Wir bieten den Kindern Müsli und frisches Brot mit täglich wechselndem Belag. Das Mittagessen mit abwechslungsreichen und biologisch ökologischen Essen wird täglich von dem Unternehmen Wackelpeter geliefert. Frisches Obst und wechselnde Rohkost runden unser Angebot ab.

Mehr Informationen finden Sie unter www.wackelpeter-service.com.

Feste

Wir feiern unsere Feste immer gemeinsam mit den Eltern. Im Sommer, zur Laternen-Zeit oder zu Weihnachten. So bekommen alle Eltern die Gelegenheit, sich auch untereinander besser kennen zu lernen und die Kinder können die Anwesenheit ihrer Eltern einmal ganz besonders genießen.

Eingewöhnung

Die Gestaltung der Eingewöhnung
Um Ihrem Kind den Einstieg in die Krippe zu erleichtern, haben wir in Anlehnung an das Berliner Modell (download PDF) ein Konzept zur sanften Eingewöhnung erarbeitet. In der Regel dauert die Eingewöhnungszeit vier Wochen. Nach dieser Zeit hat sich Ihr Kind bei uns eingelebt und Sie spüren, dass sich Ihr Kind in der Krippe wohlfühlt.

Wir bezeichnen die Eingewöhnung als gelungen, wenn

  • sich Ihr Kind von uns trösten lässt,
  • Ihr Kind gern bei uns isst und trinkt,
  • Ihr Kind spielt und seine Umgebung erkundet,
  • Sie Ihr Kind mit gutem Gefühl bei uns lassen können.